Pfarrkirche St. Maternus - Ürzig

Die erste urkundliche Erwähnung des Ürziger Gotteshauses stammt aus dem Jahr 1220.

Früher gehörte Ürzig zum Landkapitel Zell, heute zum Dekanat Bernkastel. Die Ürziger Pfarrkirche ist dem Hl. Maternus geweiht.

Derselbe war Bischof von Köln, Tongern und Trier, daher seine häufige Darstellung mit 3 Kirchen.

Der Turm der Kirche stammt aus dem 15. Jahrhundert und birgt 3 Bronzeglocken aus den Jahren 1452, 1467 und 1494.

Der Grundstein zur jetzigen Kirche wurde im Jahr 1866 gelegt. Er ist an der Rückwand des Altarraumes von der Straßenseite her zu sehen.

Die Konsekration, d.h. die feierliche Einweihung durch den Bischof erfolgte am 18.05.1870.

Altar und Taufstein sind aus Muschelkalk, Beichtstühle und Sakristeischrank stammen noch aus der alten Barockkirche.

Die Kreuzigungsgruppe am Ostportal stammt aus dem Jahr 1618.